Platzangst bei Katzen

Können auch Katzen Platzangst haben? Bestimmt, denn auch wenn Katzen gerne in Kartons oder Höhle gehen und sich gerne unter dem Bett verstecken gibt es sicherlich welche, die geschloßene Räume bzw Boxen nicht mögen und sich dadrin fürchten. Daher sollte beim Kauf einer Katzentransportbox auch auf eine ausreichend große Box geachtet werden.

Warum haben Katzen Platzangst?

Viele Katzen haben Platzangst in Kartons/Kisten/Höhlen, weil diese nur einen Eingang bzw Ausgang haben. Im Instinkt der Katze ist das Fluchtverhalten bei Gefahr. Bei nur einem Ausgang müsste die Katze direkt in die Gefahr hineinlaufen, um aus dem Unterschlupf herauszukommen. So kann sich das auch bei Transportboxen äußern.

 

Wie äußert sich Platzangst bei Katzen?

Platzangst oder Klaustrophie kann sich auf verschiedene Arten äußern. Das kann Unruhe in Form von hin- und herlaufen, Mauzen aber natürlich auch das Kratzen oder gar zerstören von Wänden und der Wohnungseinrichtung. Manche Katzen sollen sogar aggressiv werden.

Ursachen von Platzangst

Doch was führt dazu? Katzen sind sehr Freiheitsliebende Tiere, welche wenn sie eingesperrt werden genau diese Freiheit verlieren. Das kann zu Platzangst führen.
In Bezug auf die Katzentransportbox kann auch ein zu rauer Umgang des Menschens oder der Katzenmutter mit der Katze bzw dem Kitten sei. Dies prägt das junge Tier dann und kann später zu Ängsten führen. Dabei kann es ein zu festes packen am Nacken, ein runterdrücken der Katze bei der Wurmvergabe oder auch ein Wegsperren der Katze in eine Transportbox sein. All so etwas kann ein Auslöser für spätere Ängste sein.

Warum hat meine Katze Angst beim Autofahren?

Das Katzen beim Auto fahren Angst haben kann viele verschiedene Gründe haben: Gerüche, Geräusche, Fahrtstil.

Fast alle Katzen fahren selten bis kaum mit dem Auto. Und wenn geht es meistens zum Tierarzt, was in der Regel keine positive Erfahrung ist. Sie haben Angst dabei. Es könnte neben den Gerüchen beim Tierarzt aber auch ein Geräusch während der Fahrt sein. Oft ist zum Beispiel die Polizei, Rettungswagen oder die Feuerwehr mit ihrer Sirene ein Auslöser. Dabei kann es auch sein, dass der Katze auch übel wird.